Historie der Gleisabschlüsse

Über das Gleis-Ende hinausfahrende Schienenfahrzeuge verursachten immer wieder schwere Schäden:
Mangelnder Schutz für Spezialwagen Fehlender Schutz für Gebäude
Zunächst versuchte man, Schienenfahrzeuge mit Erdhaufen und festen Einrichtungen aufzuhalten:
1900 Erdkegel 1900 Schwellenprellbock
1910 Stahlschienenprellbock 1910 Betonprellbock
...aber auch diese verursachten schwere Schäden:
Fehlender Schutz für Endstation
Erst mit der Entwicklung von bremsenden Gleisabschlüssen ließ sich wirkungsvoll verhindern, dass Schienenfahrzeuge über das Gleis hinausfahren.
1913 Federprellbock 1913 Hydraulikprellbock
1905 Bremsprellbock
mit Schwellenrost
1909 Bremsprellbock mit Schleppschwellen und Zusatzbremsen
1925 Gleisbremsprellbock 1958 Bremsende Puffereinrichtung
auf Gleisbremsprellbock
1984 Bremselementeprellbock Heute: Bremsprellbock mit Stoßdämpfern und Zusatzbremsen